Grenzgarage Team 

Bitte wenden Sie sich an alle unsere Teammitglieder


Rolf Zehender

Inhaber, Organisation

Tel.: Tel.: 071 747 10 20

rolf.zehender@grenzgarage.com

Jrene A. Zehender

Inhaberin, Organisation

Tel.: 071 747 10 25

jrene.zehender@grenzgarage.com

Stefan Zehender

Verkäufer, Geschäftsführer,

Tel.: 071 747 10 21

stefan.zehender@grenzgarage.com

Simon Lutz

Aftersales Shop & MIWAG Autovermietung

Tel.: 071 747 10 28

simon.lutz@grenzgarage.com

Jacqueline Zehender

Buchhaltung, Marketing, Administration

Tel.: 071 747 10 24

jacqueline.zehender@grenzgarage.com

Mato Marcinkovic

Mechaniker, Werkstattleiter

Tel.: 071 747 10 22

mato@grenzgarage.com

Roger Metzger

Automobil Mechatroniker

Tel.: 071 747 10 22

werkstatt@grenzgarage.com

Sehat Avdi

Allrounder, Fahrzeugaufbereitung

Tel.: 071 747 10 22

werkstatt@grenzgarage.com

Carlo Hanselmann

Lernender Werkstatt

Tel.: 071 747 10 22

werkstatt@grenzgarage.com

 Alina Zellweger

Lernende KV

alina.zellweger@grenzgarage.com

DIE GESCHICHTE DER GRENZGARAGE MIWAG AG


Am 1. Januar 1977 übernahmen Rolf Zehender und Jrène Appenzeller vom Vorgänger Ruedi Zeller, der eine neue Garage gebaut und bezogen hatte, die Grenzgarage mit Tankstelle, und zwar als OPEL-Lokalhändler von Sepp Frei, Widnau. Das Geschäft lief sehr gut an mit den damals beliebten OPEL-Fahrzeugen Rekord und Commodore

Im Jahr 1980 übernahm die Grenzgarage mit BEDFORD die offizielle Nutzfahrzeug-Vertretung und nahm mit einem Personenbus den Mietwagen-Betrieb auf.

Rolf Zehender erhielt in all den Jahren von OPEL mehrere Auszeichnungen für seine Verkaufleistungen, was ihm immer wieder bestätigte, dass er mit seiner Geschäftspolitik auf dem richtigen Wege sei.

Im Jahre 1985 löste die Vertretung der Nutzfahrzeuge mit ISUZU jene von Bedford ab. 2002 kam die Vertretung für die Kleinnutzfahrzeuge PIAGGIO dazu, welche als kleine, praktische Kraftpakete besonders bei Gemeindebauämtern Einsatz finden. Im Jahre 2008 übernahm die Grenzgarage die offizielle Vertretung der japanischen Marke SUBARU und konnte so neben der treuen OPEL- Kundschaft neue Kunden dazu gewinnen.

Diese Entwicklungen verlangten in jedem Bereich nach mehr Raum und Platz. Dies verschaffte sich die Grenzgarage mit Zukauf von zwei Liegenschaften in den 80er und 90er Jahren: in der einen sind die Carrosseriewerkstatt und das Pneuhaus untergebracht und die andere dient als Parkplatz für die Mietbusse der MIWAG Autovermietung und für die Lagerung von Kundenreifen und Spezialwerkzeugen.

Das Frühjahr 2013 wird für die Grenzgarage MIWAG AG als Markstein einer langen, erfolgreichen Geschäftsentwicklung in ihre Geschichte eingehen. Die verschiedenen Erweiterungen und besonders der Neubau erlauben eine speditive, fachmännische Betreuung der Kunden bei Fragen rund ums Auto.